Veranstaltungen

6. Nov. 2018

Open Lecture: Change mich am Arsch

Wieviel Veränderung halten Mitarbeiter aus?



Wann?          6. November | 17.30 Uhr
Wo?Campus Wiener Neustadt | Audimax


Noch nie war Wandlungsfähigkeit für das Überleben von Unternehmen so wichtig wie heute. Digitalisierung, Globalisierung und demographische Entwicklung führen dazu, dass die Geschäftsmodelle vieler Branchen sich radikal verändern. Hinzu kommt der Druck von Investoren.
Doch wieviel Veränderung können Mitarbeiter überhaupt aushalten? Und was passiert, wenn die Grenze überschritten ist? Das sind zwei Fragen, die angesichts des steigenden Change Tempos zunehmend an Bedeutung gewinnen. Ständiger Anpassungsdruck und das häufige Credo „flexibel sei der Mensch, biegsam und gut“, führen in eine krankmachende Veränderungsfalle.
Der Vortrag ist ein Appell, genauer hinzusehen und liefert Denkanstöße, um „gesunde“ und wirksame Change Prozesse zu gestalten.


Anmeldung unter fhwn.ac.at/AxelKoch

Axel Koch (*1967) ist promovierter Dipl.-Psychologe und Professor für Training und Coaching an der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning (bei München). Er arbeitet seit über 20 Jahren als Trainer, Berater und Coach. 2008 hat er unter dem Pseudonym Richard Gris den Wirtschaftsbestseller „Die Weiterbildungslüge“ geschrieben. Die Zeitschrift OrganisationsEntwicklung zählt ihn deshalb zu den „wichtigsten Vordenkern zu den wesentlichen Fragen zur Zukunft von HR“ (Dossier 2/12). Mit seinem neusten Werk "Change mich am Arsch" (2018) landete er einen weiteren Wirtschaftsbestseller und thematisiert hier das Leiden am zunehmenden Veränderungstempo in den Firmen.  In seiner Forschung befasst sich Koch mit dem Thema nachhaltige Personalentwicklung und persönliche Veränderungsprozesse. Die von ihm entwickelte Transferstärke-Methode wurde vom Deutschen Weiterbildungspreis 2011 ausgezeichnet.

www.transferstaerke.com und www.change-mich-am-arsch.com

Alle Beiträge anzeigen

Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren